Tagesvorschau Was Freitag wichtig wird

In Brasilien findet die Gruppenauslosung für die Fußball-WM 2014 statt, Sturmtief "Xaver" sorgt weiter für massive Beeinträchtigungen, und beim Bundeskongress der Jungsozialisten wird über den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU gestritten - diese Themen zählen zu den wichtigsten des Tages.


Hammergruppe oder leichte Lose?

Bundestrainer Löw: Warten auf die Gruppengegner für die WM
AP/dpa

Bundestrainer Löw: Warten auf die Gruppengegner für die WM

Die Fußball-Welt blickt nach Costa do Sauípe: In dem Badeort an der brasilianischen Küste findet die Gruppenauslosung für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien statt. Deutschland ist gesetzt, könnte aber schwierige Aufgaben bekommen. Italien oder Niederlande wären zwei mögliche Gegner in der Vorrunde. Die Auslosung gibt es ab 17 Uhr im Liveticker, anschließend folgen Berichte, Stimmen und Analysen.

Mehr zur WM-Auslosung finden Sie hier...


"Xaver" und die Folgen

Orkantief "Xaver": Zweite Sturmflut in Norddeutschland
DPA

Orkantief "Xaver": Zweite Sturmflut in Norddeutschland

In der Nacht zu Freitag geht in Norddeutschland die zweite Sturmflut an Land, die das Orkantief "Xaver" aufgepeitscht hatte. Schulen in weiten Teilen Norddeutschlands bleiben geschlossen - und dann bringt der Freitag auch noch eine eisige Polarluftfront, die Eisglätte und Schnee in den sturmgeplagten Norden trägt.

Welche Züge und Flugzeuge am Freitag stehen bleiben, wie die Aufräumarbeiten anlaufen und was der windige Wintereinbruch für Deutschland bringt, erfahren Sie auf SPIEGEL ONLINE.

Mehr zum Orkantief "Xaver" finden Sie hier...


Jusos streiten über Koalitionsvertrag

Juso-Chef Sascha Vogt: Die Jungsozialisten müssen überzeugt werden
MARCO-URBAN.DE

Juso-Chef Sascha Vogt: Die Jungsozialisten müssen überzeugt werden

Rund eine Woche hat die SPD-Spitze noch Zeit, um für den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU zu werben, denn dann endet der Mitgliederentscheid. Massive Kritik wird auch beim Bundeskongress der Jungsozialisten in Nürnberg erwartet, der am Freitag beginnt. Acht Landesverbände haben sich in einem Antrag gegen ein Bündnis mit der Union ausgesprochen.

Mehr zur Großen Koalition finden Sie hier...


Debatte des Tages: Neue NSA-Enthüllungen - täglich Milliarden Datensätze von Handys ausgespäht?

Die "Washington Post" meldete, dass der US-Geheimdienst NSA systematisch Standortdaten von Mobiltelefonen gesammelt hat. Und das in enormen Größenordnungen: Fünf Millarden Datensätze sollen es gewesen sein - pro Tag. Wie bedrohlich das für Einzelne ist und ob sie sich davon betroffen fühlten, diskutieren die Teilnehmer des SPIEGEL-ONLINE-Forums sehr kontrovers.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.