Deutsche Bildungsmisere »Als ich sagte, ich möchte Abitur machen und studieren, hat er mich nur ausgelacht«

Ihre Familie lebte von Hartz IV, am Gymnasium schickte man sie trotz guter Noten weg. Heute hilft Natalya Nepomnyashcha anderen, ebenfalls Karriere zu machen. Im Stimmenfang hören Sie, was im Bildungssystem falsch läuft.
Ein Podcast von Marius Mestermann

Sozialer Aufstieg durch Bildung ist in Deutschland für viele Kinder und Jugendliche ein leeres Versprechen. Denn der familiäre Hintergrund, Ausbildung und Einkommen der Eltern und sogar der Name beeinflussen, welche Chancen sie wirklich bekommen.

Das ist nicht nur unfair, sondern widerspricht auch dem Grundrecht auf Bildung und dem Prinzip der Chancengleichheit. Die Coronapandemie verschlimmert diese soziale Schieflage noch einmal drastisch, das hat jüngst eine Studie gezeigt. Deutschland habe »ein massives Problem, Kindern und Jugendlichen gleiche Startchancen zu bieten«, hieß es da.

Im Stimmenfang-Podcast hören Sie die Geschichte von Natalya Nepomnyashcha, die trotz vieler Widerstände einen bemerkenswerten Aufstieg geschafft hat – und sich mit ihrem »Netzwerk Chancen« dafür einsetzt, dass andere es leichter haben als sie.

Der Jurastudent Jan und der Zehntklässler Lennart schildern, warum beim Mentoring-Programm »Rock Your Life« etwas gelingt, was die meisten Schulen nicht leisten können. Und SPIEGEL-Experte Armin Himmelrath erklärt, was sich im deutschen Bildungssystem dringend ändern muss.

Alle Artikel zu Republik 21

Bis zur Bundestagswahl nehmen wir uns nacheinander große Fragen aus Politik und Gesellschaft vor – und laden zum Diskutieren und Mitmachen ein. Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage: Wie wird Deutschland gerechter? 

Sie haben Themenvorschläge oder Feedback zu unserem Podcast? Sprechen Sie auf unsere Mailbox oder schicken Sie uns eine Sprachnachricht per WhatsApp – beides unter der Nummer +49 40 38080 400. Oder schicken Sie eine Mail an stimmenfang@spiegel.de.

Die Shownotes zur Sendung finden Sie hier .