Wirecard-Skandal Auch Ex-Geheimdienstbeauftragter Fritsche lobbyierte im Kanzleramt

Wirecard hatte intensiveren Austausch mit dem Kanzleramt als bisher bekannt. Auch ein Ex-Geheimdienstbeauftragter Angela Merkels setzte sich für den mittlerweile insolventen Finanzdienstleister ein.
Bundeskanzleramt: "Gesprächstermin für die Wirecard AG"

Bundeskanzleramt: "Gesprächstermin für die Wirecard AG"

Foto: 

Christoph Soeder/ dpa