Glücksspiel Regierung stößt mit "Spielerkarte" auf Kritik

Mit einem Gesetzentwurf will die Regierung das Automatenspiel in Spielhallen regulieren. Kernbestandteil der Neuerungen ist eine Karte, mit der sich Spieler an den Geräten anmelden sollen. Kritiker rügen, dass das Gesetz einzig den Automatenbetreibern diene.
Von Jan Lukas Strozyk
Mitarbeiterin in einer Düsseldorfer Spielhalle: Gesetzentwurf lässt Fragen offen

Mitarbeiterin in einer Düsseldorfer Spielhalle: Gesetzentwurf lässt Fragen offen

Foto: Federico Gambarini/ dpa
Mit Material von dpa/dapd