Wulffs Affären SPD erklärt Präsidenten-Schonfrist für beendet

Bisher hat sich die Opposition gegenüber Christian Wulff überwiegend zurückgehalten - trotz dessen Affären. Doch jetzt verschärft die SPD ihren Ton. Der Präsident könne sein Amt nicht mehr unbefangen ausüben. Wulff soll laut "Stern" auch einem Eventmanager Sponsoren verschafft haben.
SPD-Fraktionsgeschäftsführer Oppermann: Wulff kann Amt nicht unbefangen ausüben

SPD-Fraktionsgeschäftsführer Oppermann: Wulff kann Amt nicht unbefangen ausüben

Foto: Rainer Jensen/ picture alliance / dpa
fab/heb/Reuters/dapd/dpa/AFP