Viraler Video-Hit YouTuber rechnet mit der CDU ab 

Der YouTuber Rezo hat ein knapp einstündiges Anti-CDU-Video produziert - binnen weniger Tage wurde es 2,5 Millionen Mal geklickt. Die offizielle Reaktion der attackierten Partei steht noch aus.

YouTuber Rezo: "Ey, ihr sagt doch immer, dass die jungen Leute mehr Politik machen sollen"
Rezo ja lol ey/ YouTube

YouTuber Rezo: "Ey, ihr sagt doch immer, dass die jungen Leute mehr Politik machen sollen"


Das Video ist ein absoluter Hit, obwohl es nicht um Musik, Mode oder Styling geht - sondern um Politik: Eine knappe Stunde arbeitet sich der YouTuber Rezo unter dem Titel "Die Zerstörung der CDU" an den Christdemokraten ab. Stand Dienstagnachmittag wurde das am Samstag veröffentliche Video bereits 2,5 Millionen Mal abgerufen.

Das Video ist eine brachialer Angriff auf die CDU, aber auch auf die bayerische Schwesterpartei CSU und die SPD - sie regieren gemeinsam im Bund. Vor allem aber hat es Rezo, der bislang nicht mit politischen Videos in Erscheinung getreten ist, auf die Politik der Christdemokraten von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer abgesehen.

In einer Mischung aus Analyse und Polemik - unterlegt durch Dutzende von Tabellen, Zahlensammlungen und Zitaten - attackiert der YouTuber die CDU. Rezo wirft ihr vor allem eine unverantwortliche Klimapolitik vor, attestiert ihr zudem schwere Versäumnisse in der Wirtschafts-, Sozial- und Außenpolitik. Auch die in der YouTube-Szene ohnehin massiv kritisierte Urheberrechtspolitik der Christdemokraten greift er an. Dabei argumentiert Rezo teilweise so, als sei seine Darstellung alternativlos.

Am Ende ruft er ausdrücklich zur Stimmabgabe bei der Europawahl am Sonntag auf - aber eben nicht für CDU, CSU und SPD. "Ey, ihr sagt doch immer, dass die jungen Leute mehr Politik machen sollen, dann kommt auch damit klar, dass sie eure Politik scheiße finden", sagt Rezo.

Bei den Christdemokraten, aber auch den beiden anderen angesprochenen Parteien hat man das Video natürlich zur Kenntnis genommen. Der Büroleiter des früheren CDU-Generalsekretärs Peter Tauber twitterte in einem längeren Thread: "Man kann vom #Rezo-Video halten, was man will. Ich sehe 1 Stunde unsaubere Recherche, einseitige Darstellung & viel Clickbaiting. Er suggeriert, dass 'zigtausende' Experten seiner Meinung wären. Aber: Andere Meinungen lässt er einfach außen vor."

Aus der CDU-Zentrale heißt es, Politik sei allerdings sehr viel komplizierter als von Rezo dargestellt. Eine Reaktion auf das Video sei geplant.

flo



insgesamt 204 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Deeds447 21.05.2019
1. Richtig so
Wobei die Youtuber-Peergroup vermutlich sowieso kaum CDU oder SPD gewählt hätte. Fragt sich natürlich, wen wählen Youtube-Zuschauer im Alter von 18-29. ^^
Fuxx81 21.05.2019
2. Recht hat er...
.... und das sage ich, ohne das Video gesehen zu haben. Die Bilanz von Merkels Kanzlerschaft ist in jeder Hinsicht desaströs: Klimazeile verfehlt, Energiewende vor die Wand gefahren, Digitalisierung verschlafen, Bundeswehr heruntergewirtschaftet, europäische Partner vor den Kopf gestoßen, betrogene Dieselkunden auf ihrem Schaden sitzen gelassen - und das waren bloß die letzten 5 Jahre. Oder, wie ein Statistiker sagen würde: Ihre Erfolgsquote ist deutlich geringer, als es durch Zufall erklärbar wäre.
HH1960 21.05.2019
3. Nicht nur die Jungen sind sauer!
CDU/CSU sind beim Umwelt-/Natur-/Tierschutz die Bremser schlechthin, die letzten 20 Jahre wurde im Wesentlichen von den C-Parteien eine eiskalte neoliberale Wirtschaftspolitik betrieben, die zu viele Niedriglöhner hinterlassen hat. Die zukünftigen armen Alten werden es zu spüren bekommen. Eine wirkliche Energiewende hat ebensowenig wie eine wirkliche Verkehrswende stattgefunden. Ein Breitbandausbau wird seit 15 versprochen, kommt aber immer noch nicht. Die Liste ließe sich noch leicht fortsetzen. Und die SPD? Hat zu Allem Ja und Amen gesagt. Einzig ein Hr. Kühnert scheint begriffen zu haben, dass es so nicht weitergehen kann. Eigentlich können nur die oberen 10% die C-Parteien wählen; knapp 20% der Wähler wählen gegen ihre ureigensten Interessen. Und natürlich gegen die ihrer Kinder und Enkel. Damit sollte Schluß sein!
NightToOblivion 21.05.2019
4.
Ich hab das Video gestern gesehen und es ist gut. Ja es ist eine Meinung die hier vertreten wird. Alles wird mit Quellen belegt. Im punkto Umweltpolitik und Urheberrecht hat die CDU auch definitiv versagt. Obwohl das CO2-Konto der Bundesrepublik bekannt ist, handelt sie nicht entsprechend. Beim Konflikt um das Urheberrecht hat man einfach alle Gegner in bester AfD-Manier als fremdgesteuert defamiert. Die SPD hat in Form ihrer EU-Spitzenkandidatin, entgegen vorheriger Verlautbarungen, für die Urheberrechtsreform gestimmt außerdem kämpfte man ständig für die Braunkohle und tätchelt gleizeitig Greta. Es können alle zetern und schreien. Aber seit Jahren gibt es in Deutschland eine asymmetrische Demobilisierung zu Gunsten älterer Menschen. Darum wissen die angesprochenen Parteien bisher auch nicht damit umzugehen. Denn bisher war alles klar, Politik von gestern ein paar Geschenke an Rentner, fertig ist der Wahlsieg. Die plötzlich aufmüpfige Jugend stört da nur. Als Lindner von Experten sprach meine er auch nur: "Die Jungen sollen still sein!" Wer mal im Inter #niemehrcdu eingibt sieht wo für die Union die Reise hingeht, dahin wo die SPD schon ist.
palatinum 21.05.2019
5. Also ich kann..
nichts polemisches an den Aussagen von Rezo erkennen. Er bringt es einfach auf den Punkt, was man auch aus vlelen anderen Quellen entnehmen kann. Ich hoffe es sehen noch mehr Menschen dieses Video und wachen endlich mal auf, denn so kann es mit der Ungerechtigkeit in diesem unseren Land nicht weitergehen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.