Zentralrat der Juden Graumann will nicht nur Moralwächter sein

Der Präsident des Zentralrates der Juden, Dieter Graumann, will seine Organisation neu ausrichten. Der "Financial Times Deutschland" sagte er, der Zentralrat müsse zeigen, dass er nicht immer nur kritisiere und andere korrigiere. Es habe sich ein Empörungsritual eingebürgert.
Zentralrats-Präsident Graumann: "Die Opferrolle ist nicht genug"

Zentralrats-Präsident Graumann: "Die Opferrolle ist nicht genug"

Foto: dapd
ulz/dapd