Zitate Stoiber und die Angst vor der Sowjetunion


"Ich will nicht, dass unser Land sowjioniert wird."
Der Kanzlerkandidat der Union, Edmund Stoiber, bei seiner Rede in Passau zum Politischen Aschermittwoch. Stoiber kritisierte zuvor das Zusammengehen der SPD mit der PDS im Berliner Rathaus und warnte vor einem größeren Einfluss der SED-Nachfolgepartei auch auf Bundesebene.

"Erst Rasen für die Rente, jetzt Rauchen für die Sicherheit. Ich warte stündlich auf den Vorschlag: Trinken für die Truppe."
FDP-Chef Guido Westerwelle beim Politischen Aschermittwoch in Passau zur Finanzierung der Renten- und Sicherheitspolitik der Bundesregierung durch Steuererhöhungen auf Benzin und Tabak.

"Probleme? Es gibt doch gar keine Probleme."
Bundesinnenminister Otto Schily bei der SPD-Aschermittwochskundgebung in Vilshofen.

"Der alte Passauer Elefant beschwerte sich, weil ihm die Biberacher Maus auf die Füße getreten war. Wir hatten keine Chance, aber wir haben sie brillant genutzt."
Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Rezzo Schlauch zum Duell des jungen politischen Aschermittwochs der Grünen in Biberach mit dem traditionellen CSU-Treffen in Passau.

"Der Kandidat frisst Kreide, dass es grad so staubt. Wir erkennen kaum noch, wie schwarz er wirklich ist." Der Vorsitzende der bayerischen Grünen, Jerzy Montag, beim Politischen Aschermittwoch in Passau über Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.