Zuversicht zum Jahreswechsel Wessis blicken optimistischer aufs neue Jahr als Ossis

2007 wird ein gutes Jahr - das glaubt rund die Hälfte aller Deutschen. Trotz Mehrwertsteuererhöhung: Die Bundesbürger lassen das Stimmungstief langsam hinter sich. Im Osten ist die Euphorie jedoch kleiner als im Westen.


Allensbach - Die Fußball-WM und der anspringende Konjunkturmotor haben Wirkung gezeigt: 49 Prozent der Deutschen blicken laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie in Allensbach optimistisch aufs neue Jahr. Damit hat sich die Stimmungslage in Deutschland zum zweiten Mal in Folge verbessert. Ende 2004 war sie auf dem vorläufigen Tiefpunkt angekommen, damals waren nur 38 Prozent der Bundesbürger zuversichtlich gestimmt.

Im aktuellen Stimmungsbild seien es vor allem die leitenden Angestellten und Beamten aus Wirtschaft und Verwaltung, die wie im Vorjahr ganz besonderen Optimismus ausstrahlten, so die Meinungsforscher. 43 Prozent der Befragten schauen jedoch weiterhin mit Befürchtungen und Skepsis in die Zukunft.

In der Einschätzung der Zukunft zeigt sich das Land gespalten. Während in Westdeutschland 51 Prozent hoffnungsvoll ins neue Jahr gehen, sind es in den neuen Bundesländern nur 42 Prozent. Ost und West nehmen das Jahr 2006 auch unterschiedlich wahr: Nach einer Umfrage, die die"Leipziger Volkszeitung" veröffentlichte, behalten die Ostdeutschen das Jahr in schlechterer Erinnerung als ihre westdeutschen Landsleute. Für mehr als jeden dritten "Wessi" (35 Prozent) war 2006 ein gutes bis sehr gutes Jahr. Im Osten sagen dies nur 29 Prozent. Das Leipziger "Institut für Marktforschung" hatte Ende Dezember 1002 Erwachsene interviewt.

Trotz höherer Preise: Wenige Deutsche wollen sparen

Beim Blick aufs neue Jahr hat vor allem die Erhöhung der Mehrwertsteuer Einfluss: Die Deutschen, die sparen wollen, sehen dafür vor allem Reserven bei Auto und Benzin. 46 Prozent der Sparwilligen wollen nicht mehr so viel Geld für Alkohol und Zigaretten ausgeben. Knapp zwei Drittel der Deutschen (64 Prozent) wollen trotz vermutlich höherer Preise an ihren persönlichen Ausgaben aber nichts ändern. Für die Umfrage des Institus aus Allenbach wurden 2077 Personen in Deutschland im Alter ab 16 Jahren befragt.

anb/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.