1,2 Millionen Menschen Zuwanderung auf höchstem Stand seit 20 Jahren

Die Euro-Krise treibt Hunderttausende Zuwanderer nach Deutschland. 2013 zogen so viele Menschen in die Bundesrepublik wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Bundesregierung sieht den Boom kritisch.
Menschen in Fußgängerzone: Viele Zuwanderer kommen nach Deutschland

Menschen in Fußgängerzone: Viele Zuwanderer kommen nach Deutschland

Foto: Daniel Bockwoldt/ dpa

Berlin - Rund 1,226 Millionen Menschen sind 2013 nach Deutschland gezogen - so viele wie seit 20 Jahren nicht. Das berichtet das Statistische Bundesamt. Der Saldo aus Zu- und Wegzügen lag bei 437.000, ebenfalls ein 20-Jahres-Rekord.

Damit bestärkt Deutschland seinen Ruf als beliebtes Einwanderungsland: Schon 2012 kamen laut einem OECD-Bericht bereits so viele Zuwanderer in die Bundesrepublik wie sonst nur in die USA. Gegenüber dem Vorjahr kamen nun noch einmal 146.000 mehr Menschen nach Deutschland.

Die Bundesregierung sieht die steigende Einwanderung nicht nur positiv: Ein Gesetzentwurf sieht vor, EU-Ausländer, die Sozialleistungen missbraucht haben, über längere Zeit nicht mehr einwandern zu lassen. In einem Interview äußerte sich Bundeskanzlerin Merkel kritisch zu Unterstützungszahlungen für Ausländer.

Ein Grund für den steigenden Zuzug nach Deutschland ist offenbar die anhaltende Euro-Krise in Südeuropa: Im Vergleich zum Vorjahr zog es wieder deutlich mehr Menschen aus Italien und Spanien nach Deutschland. Auch aus den neueren EU-Staaten Kroatien, Bulgarien und Rumänien kamen deutlich mehr Menschen als im Vorjahr. Mit 189.000 kamen aber wie in den Vorjahren die meisten Zuwanderer aus Polen.

Unter den Bundesländern profitiert vor allem Bayern von steigender Zuwanderung. Dort zogen 91.000 Personen mehr aus dem Ausland hin als wegzogen. Auch in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg war der Wanderungssaldo deutlich positiv.

20-Jahres-Hoch: 727.075 Menschen kamen 2013 aus der EU nach Deutschland

20-Jahres-Hoch: 727.075 Menschen kamen 2013 aus der EU nach Deutschland

Foto: SPIEGEL ONLINE
ade/dpa