Zur Ausgabe
Artikel 43 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Pop Die große Zweiflerin

aus DER SPIEGEL 17/1995

Immer wenn einer auf die dumme Idee kam, sie eine Überlebende zu nennen, dann hat Marianne Faithfull kurz gelächelt und den Raum verlassen - denn ums Überleben, so sagt sie, sei es ihr nie gegangen. Darum, ein großer Rockstar zu werden, erst recht nicht. Dabei hatte die Verwandte des Leopold Ritter von Sacher-Masoch so ziemlich alles, was der Rock'n'Roll bieten kann: Limousinen, ein Leben mit den Rolling Stones, Nächte in London, Marrakesch, New York und Dublin. Mit nur einer Handvoll Langspielplatten in 30 Jahren hält sie eine Art Understatement-Rekord der Popgeschichte, und die gerade erschienene CD »A Secret Life« ist ein Wunder an vornehmem Minimalismus - weil man ihr den Zweifel am eigenen Talent bis heute anhört. »Sie weiß, was sie verloren hat, aber sie wartet immer noch auf mehr«, singt sie in »She«. Reue war nie ihre Sache, und außerdem, das weiß sie, ist es dafür sowieso zu spät.

Zur Ausgabe
Artikel 43 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.