Zur Ausgabe
Artikel 25 / 116

Die Macht in Bayern

aus DER SPIEGEL 29/1994

halten die Christsozialen unangefochten seit 1962. Mit 62,1 Prozent rückte die CSU 1974 sogar in die Nähe der Zweidrittelmehrheit, und auch 1990, nach dem Tod von Franz Josef Strauß, holte sie mit 54,9 Prozent wieder die absolute Mehrheit. Von den 204 Sitzen im Bayerischen Landtag hält sie 127, die SPD 58, die Grünen 12 und die FDP 7 Mandate. Am 25. September wird der neue Landtag gewählt - zum erstenmal seit 32 Jahren wird spekuliert, ob die affärenbelastete CSU ihre absolute Mehrheit verlieren könnte. Prognosen lassen jedoch allenfalls eine Große Koalition zu, da die FDP - Partner für einen Regierungswechsel mit rot-gelb-grüner Ampelkoalition - an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern könnte. Bei der Europawahl erhielt die FDP in Bayern 3,3 Prozent (CSU: 48,9 Prozent, SPD: 23,7 Prozent).

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 25 / 116
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.