Zur Ausgabe
Artikel 11 / 132
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

KOSOVO »Die UÇK lacht uns aus«

Norbert Spinrath, 42, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, über die Eskalation des Konflikts mit der Guerrilla-Armee UÇK im Kosovo
aus DER SPIEGEL 50/1999

SPIEGEL: Nach einem Kosovo-Besuch sprechen Sie von der UÇK als »krimineller Vereinigung«, die gegen Kfor und die internationale Polizei eine »Schattenverwaltung« aufbaut.

Spinrath: Kfor suchte nach der Intervention im Kosovo nach Verbündeten, offenbar nicht sehr sorgfältig. Jetzt hat man die Lage nicht mehr im Griff. Die UÇK ist offiziell aufgelöst, entwaffnet und hat sich in Kosovo-Schutzkorps umbenannt. Tatsächlich jedoch betreibt sie ein ausgeklügeltes Polizeisystem, darunter auch eine eigene Geheimpolizei, die versteckte Serben systematisch aufspürt und tötet. Dieses Volk ist noch immer von Rache beseelt. Die UÇK wird dabei zu einer mafiaähnlichen Organisation, die auch an Entführungen, Raub, Schutzgelderpressung, Mord und Totschlag beteiligt ist.

SPIEGEL: Werden Uno-Polizisten, die dort Dienst schieben, ebenfalls bedroht?

Spinrath: Noch ist keiner angegriffen worden. Doch hindert man die Polizisten daran, an Tatorte von Verbrechen zu gelangen, Spuren werden verwischt, Zeugen unter Druck gesetzt. Wer sich mit der UÇK nicht solidarisch erklärt, wird selbst zum Opfer. Mord gilt hier als ein Mittel der Konfliktbewältigung.

SPIEGEL: Was ist zu tun?

Spinrath: Wenn wir im Kosovo wirklich halbwegs zivilisierte Verhältnisse herstellen wollen, brauchen wir etwa doppelt so viele Polizisten wie die von der Uno bislang angeforderten 3000. Das heißt auch doppelt so viele deutsche, also rund 500. Zudem muss die Polizei eigenständig handeln können. Bislang braucht sie, etwa um verdächtige UÇK-Gebäude zu durchsuchen, eine Genehmigung von Kfor. Da lacht uns die UÇK doch aus.

SPIEGEL: Die internationale Polizei könnte, wenn sie durchgreift, selbst zum Ziel der UÇK werden.

Spinrath: Kampflos wird die UÇK ihre Strukturen bestimmt nicht aufgeben. Schon jetzt versuchen die illegalen UÇK-Polizisten herauszufinden, welcher internationale Polizist was macht, möglicherweise, um ihn später dafür abzustrafen.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 11 / 132
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.