Zur Ausgabe
Artikel 49 / 135
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Dienstag, 16. Februar

aus DER SPIEGEL 7/1999

14.15 - 15.00 UHR ZDF

Discovery

Peter Spry-Leverton beschäftigt sich mit den Legenden um die ägyptische Königin Kleopatra.

18.55 - 19.52 UHR ARD

Der Fahnder

Wer hat die Putzfrau ermordet? In letzter Sekunde verhindern die Fahnder, daß sich die Tochter der Ermordeten das Leben nimmt. Dem Schauspieler Michael Lesch ist es zu verdanken, daß die Krimi-Reihe einen guten Marktanteil (18 Prozent) erzielt, besonders bei Frauen unter 30. Diese heutige ist die erste von 13 neuen Folgen.

20.15 - 22.10 UHR KABEL 1

Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel

Quadratisch, martialisch, Wut - eine Ritter-Spott-Maskerade mit Bud Spencer verspricht Unterhaltung. In dieser französischitalienischen Abenteuerkomödie (1975) spielt der schlagstarke Mime einen Söldnerführer aus dem 16. Jahrhundert, der Spaniern im Kampf gegen die Franzosen zu Hilfe kommt.

20.15 - 21.55 UHR RTL 2

Louis, der Giftzwerg

Im Kino hieß die Komödie (Frankreich/Italien 1969) »Onkel Paul, die große Pflaume«. Doch ob Zwerg oder Früchtchen: Louis de Funès steckt drin, der wunderbar nervige Schauspieler-Irrwisch.

20.15 - 21.05 UHR ARD

Drei mit Herz

Die Zielgruppe der jungen Frauen wird für TV-Macher immer interessanter. RTL beorderte deswegen schon knallharte Action-Helden an den Kinderwagen. Diese neue 13teilige Serie (Buch: Gabriele Kob) will auch auf Frauenfang gehen. Drei Mädel haben einst geschworen, nie zu heiraten. Doch das Leben wollte es anders. Gleich in der ersten Folge sieht man Eva (mit herzerweichendem melancholischem Phlegma: Bettina Kupfer) ihren Freund (Michael Roll) heiraten, mit dem sie schon drei Kinder hat. Auch Britta (Heike Falkenberg) hat eine Tochter und ewig Streß mit ihrem Mann (Uwe Bohm). Nur Claudia (Katharina Schubert) ist noch Single. Dem ersten Eindruck nach erscheint das Drei-Mädel-Spiel sympathisch, unlackiert und ziemlich originell.

Zur Ausgabe
Artikel 49 / 135
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.