Zur Ausgabe
Artikel 66 / 72
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

DIESE WOCHE IM FERNSEHEN

aus DER SPIEGEL 52/1977

Montag, 19. 12.

20.15 Uhr. ARD. Report

Geplante Beiträge: Jugend und Terrorismus -- Diskussion mit Schülern. Theologen gegen Bischöfe -- Streit um Adveniat. Fehlende Gesetze behindern Organverpflanzungen. Leitung: Franz Alt.

20.15 Uhr. ZDF. Gesundheitsmagazin »Praxis«

Geplante Themen: Gefahren sichtbar gemacht -- eine bildliche Darstellung der Arteriosklerose. Der Cochem-Test -- Bericht über eine modellartige Bluthochdruck-Kampagne. Moderator: Hans Mohl.

21.15 Uhr. ZDF. Wilderer

Das blutige Melodram des spanischen Regisseurs José Luis Borau, in dem er selbst spielt (Photo M., mit Lola Gaos und Ovidi Montllor), war zunächst aus politischen Gründen vom Franco-Regime verboten, wurde dann aber freigegeben und erhielt 1975 bei den Filmfestspielen von San Sebastian den ersten Preis. Deutsche Erstaufführung.

21.45 Uhr. ARD. ... und dann kommt die Moral

Werner Koch im Gespräch mit Heinrich Böll -- der am 21. Dezember seinen 60. Geburtstag feiert (siehe auch Seite 145) -- über Literatur und Politik, Privatleben und Kulturbetrieb, Ästhetik und Moral.

22.20 Uhr. Südwest III. Juristenstammtisch

Eine Sendereihe in der Erprobung. Thema der Diskussionsrunde: Welche Berufsausbildung schulden Eltern ihren Kindern? Das Karlsruher Grundsatzurteil. Gesprächsleitung: Rudolf Gerhardt.

Dienstag, 20. 12.

19.30 Uhr. ZDF. Der lange Weg der Freiheit

Dritter Teil der heiter-melancholischen Familien-Trilogie von Robert Wolfgang Schnell.

21.00 Uhr. ARD. Die Kette

Zweiter und letzter Teil des von Rolf von Sydow inszenierten Durbridge-Krimis.

21.15 Uhr. ZDF. Mit Anstand alt werden

Rudolf Blank berichtet über »Vorbereitungen auf die dritte Lebensphase«. 22.00 Uhr. ZDF. Was bringt das neue Kino Jahr?

Saison-Vorschau von Christa Maerker und Hans Günther Pflaum. Mit Ausschnitten aus »Das zweite Erwachen« von Margarethe von Trotta, »Moritz, lieber Moritz« von Hark Bohm, »Rheingold« von Nikolaus Schilling sowie Alfred Weidenmanns aufwendiger Verfilmung von Storms »Schimmelreiter«.

22.50 Uhr. ARD. Sport extra

Fußball: Berichte von den Viertelfinal-Spielen im DFB-Pokal; Hallenhandball: Länderspiel Bundesrepublik Deutschland -- Polen in München.

Mittwoch, 21.12.

20.15 Uhr. ZDF Magazin Moderator: Fritz Schenk.

20.15 Uhr. Bayern III. Unter Piratenflagge (Sw)

Brillant gemachter Mantel- und Degenfilm (1935) mit Errol Flynn' der hier seine erste große Rolle spielt, und Olivia de Havilland. Regie: Michael Curtiz.

20.15 Uhr. Südwest III. Lilith (sw) Nervenklinik-Melodram (1963) mit Warren Beatty, Jean Seberg und Peter Fonda. Regie: Robert Rossen. 20.15 Uhr. Nord III, West III. Die Schlangenpriesterin (sw)

Abenteuer-Film (1943) mit Maria Montez. Regie: Robert Siodmak. Originalfassung mit deutschen Untertiteln. 21.15 Uhr. ZDF. Drei Schwestern 1901 wurde Anton Tschechows Jungfern-Drama im Moskauer Künstlertheater uraufgeführt. Das ZDF zeigt

das vielgespielte Stück in einer Inszenierung des Akademietheaters Wien (Photo v. l.: Andrea Jonasson Ursula Lingen und Tamara Ralis).

21.45 Uhr. ARD. Sorgen für morgen: Armut ohne Ausweg

Boron, Obervolta -- ein Beispiel für die Verelendung der Vierten Welt. Reportage von Ebbo Demant und Dieter Wolf.

Donnerstag, 22.12.

19.30 Uhr. ZDF. Ein Job wie jeder andere

Die Komödie über Boulevard-Journalismus ist das erste Bühnen-Stück des Journalisten Martin Morlock.

20.15 Uhr. ARD. Plusminus Geplante Beiträge: Lohnrunde '78 Wissenschaft contra Gewerkschaft. Die Nordsee -- Europas »Öl-Dorado«? Brasilien -- ein umstrittenes Atomgeschäft. Steuerstreit an der »Grünen Front«. Und eine Glosse über die Weihnachtsbutter. Leitung: Klaus Ullrich.

20.15 Uhr. Nord III, West III. Lucky Luciano

Detailgenaues Spielfilm-Porträt (1973) eines der größten Mafia-Bosse mit Gian Maria Volonté in der Titelrolle. Regie der italienisch-französischen Produktion: Francesco Rosi.

21.15 Uhr. ZDF. Schwarz und erfolgreich

Bericht von Renate Harpprecht über wohlhabende schwarze Ärzte, Unternehmer, Wissenschaftler, Politiker und Künstler (Abb.: Gesangstar Donna Summer mit Tochter auf dem Titelblatt der Farbigen-Illustrierten »Ebony") in den USA.

22.50 Uhr. ARD. Moses und Aron

Dritter Versuch, die umstrittene Verfilmung der Schönberg-Oper durch Jean-Marie Straub zu senden. Zweimal bereits wurde der Film wegen des Mordes an Buback und der Schleyer-Entführung abgesetzt. Grund: Straub hatte seinen Film Holger Meins gewidmet, der einst als Straubs Kamera-Assistent gearbeitet hatte. Auf Drängen der ARD war die Widmung jedoch längst entfernt worden.

Freitag, 23.12.

20.15 Uhr. ARD. Die oberen Zehntausend

Musik-Komödie (1956) mit Grace Kelly (ihre letzte Filmrolle), Bing Crosby, Frank Sinatra und Louis Armstrong. Regie: Charles Walters.

20.15 Uhr. ZDF. Die Guten

Von Hans Dieter Schwarze bearbeitete Hochstapler-Komödie des (von Maxim Gorki geförderten) russischen Autors Leonid Genrichowitsch Sorin.

22.00 Uhr. ZDF. Aspekte

Geplante Beiträge: Bericht über zwei Einakter der österreichischen Autorin Brigitte Schwaiger, die in Ingolstadt Premiere haben. Kriegsspielzeug -- was Väter kaufen. Bilder der Hoffnung -- Photoausstellung in Mannheim. Kino-Notiz -- Ken Russelis »Valentino«.

22.00 Uhr. Nord -- West III. Tänzer vom Broadway

Fred Astaire und Ginger Rogers tanzen hier (1949) zum letztenmal gemeinsam in einem Musical, das, verglichen mit ihren früheren Filmen, lahm wirkt. Regie: Charles Walters.

22.20 Uhr. ARD. Das Anhängsel Ehefrau gefährdet Karriere ihres Mannes -- seichtes Fernsehspiel von Brian Phelan.

Samstag, 24.12.

20.00 Uhr. ZDF. Straßenräuber Das erste Fernsehspiel des Berliners Knut Düver zeichnet die Auseinandersetzung zwischen drei Heimkindern und zwei Rentnern.

20.15 Uh,. ARD. Glückssachen Naives Fernsehspiel des Holländers Lock Huisman um eine Rentnerin, die durch gemeinsame Freizeitgestaltung mit Jugendlichen einen neuen Lebensinhalt findet.

22.00 Uhr. ARD. Alle Sehnsucht dieser Welt (sw)

Sentimentale Familien-Geschichte (1956) des Hollywood-Regisseurs Richard Quine.

Sonntag, 25.12.

16.00 Uhr. Nord -- West III. Der Tiger von Eschnapur (sw)

Die zweite Version des von Fritz Lang und Thea von Harbou erdachten Orient-Abenteuerfilms (1938) inszenierte Richard Eichberg mit Kitty Jantzen, La Jana und Fritz van Dongen.

17.35 Uhr. ARD. Dei Monddiamant Erster Teil des Fernsehfilms von Herbert Asmodi (nach dem Roman von Wilkie Collins), der nach der Erstsendung 1974 von der »Welt« als »Edelstein ohne Schliff« abgetan wurde. Gute Kritiken bekamen lediglich Paul Dahlke, Theo Lingen und Anneliese Uhlig. Der zweite Teil wird am 26. Dezember um 17.25 Uhr gesendet.

20.15 Uhr. ARD. Die Vorstadtkrokodile

Max von der Grüns Fernsehfilm um die Integration eines behinderten Jungen in eine Kinderbande (siehe auch Seite 142).

21.05 Uhr. ZDF. Berlinger

Als ein »deutsches Abenteuer« bezeichnet das Regie-Tandem Alf Brustellin! Bernhard Sinkel den 1975 entstandenen Kinofilm, der bei Kritik und Publikum beachtliches Interesse fand. In der Geschichte eines kauzigen deutschen Wissenschaftlers von der Nazizeit bis heute beeindruckt vor allem Martin Benrath als Titelheld.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 66 / 72
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel