Zur Ausgabe
Artikel 54 / 64

DIESE WOCHE IM FERNSEHEN

aus DER SPIEGEL 19/1976

Montag, 3. 5.

19.30 Uhr. ZDF. Aus Forschung und Technik

Mit einer Reportage von der Luftfahrtschau in Hannover, auf der das europäische Mehrzweck-Kampfflugzeug MRCA (Tornado) vorgestellt wird.

20.15 Uhr. ARD Monitor

Geplant sind ein Report über Jugend-Alkoholismus und ein Kommentar zum »Politik-Verbot des Münchner Kultusministeriums für bayrische Schüler während des Wahlkampfes«. Das WDR-Magazin suchte außerdem per Anzeige Frauen, die über ihre Benachteiligung am Arbeitsplatz aussagen. Im »Kreuzfeuer": Arbeitgeber-Präsident Hanns Martin Schleyer.

20.15 Uhr ZDF Gesundheitsmagazin »Praxis«

Ein kritischer Kommentar zum Rahmenprogramm der Bundesregierung über »Forschung und Technologie im Dienste der Gesundheit«, das letzte Woche veröffentlicht wurde.

21.00 Uhr. ARD. Was ich mache, macht keiner in Deutschland

Der tschechische Oscar-Preisträger Jan Nemex ("Czechoslovakia 1968") drehte diese TV-Show des Nachwuchs-Entertainers Tommi Piper, früher Synchron-Sprecher für Bonanzas »Little Joe«.

21.15 Uhr. ZDF. Der Alte (Wh.)

Die »Brutalität der Arbeitswelt« und »die menschliche Vereinsamung« wollte der Berliner Autor Renke Korn in seinem tristen TV-Spiel zeigen: Ein arbeitsloser 50jähriger Bergmann versucht einen Neuanfang als Anstreicher, kann aber wegen seiner Staublunge beim Akkord nicht mithalten und wird von der »Wegwerfgesellschaft« isoliert.

21.45 Uhr. Nord III. Das neue Exil

Über die sowjetischen Exil-Schriftsteller im Westen diskutieren der Exil-Leningrader Efim Etkind, der Exilpole Tadeusz Nowakowski, die Übersetzerin Helen von Ssachno, Horst Bienek und Hans Werner Richter.

21.45 Uhr. ARD. Kraftproben: Der Konflikt-Spezialist

In der Dokumentar-Reihe »Kraftproben« porträtieren »Monitor«-Redakteure Rolf Bringmann und TV-Autorin Angelika Dennhardt den Münchner Psychologen Wolfgang Salewski, 32. der sich »um Konflikte im großen Rahmen kümmert": Er berät die Lufthansa bei Terroranschlägen und trainiert Polizei-Einheiten darauf, »mit Banden-Kriminalität' politischem Radikalismus und anderen Störfaktoren fertig zu werden«.

Dienstag, 4. 5.

19.30 Uhr. ZDF. Die Piratenkönigin Jean Peters (Photo). Ex-Ehefrau von Howard Hughes, ist Star dieses amerikanischen Abenteuerfilms (1951) von Jacques Tourneur.

20.15 Uhr. ARD. Klimbim Vorletzte Folge.

21.15 Uhr. ZDF. Kennzeichen D Moderator: Hanns Werner Schwarze. Ein Korrespondenten-Bericht über Berufsbildung in der DDR, ein Stimmungsbericht aus dem Zementwerk Erwitte, wo wieder gearbeitet werden soll' und »Gerüchte« um den DDR-Skistar Tuchscherer, der jetzt mit seiner Verlobten in Österreich wohnt.

22.00 Uhr. ZDF. Impulse

Das Bildungsmagazin will zeigend wie Hausaufgaben mehr Spaß machen können, und regt eine Beschwerde-Stelle für unsinnige Lektionen an.

22.45 Uhr. ARD. DFB-Vereinspokal: HSV -- Bayern München

Aufzeichnung des Halbfinalspiels. Mittwoch, 5. 5.

20.15 Uhr. ARD. Im Brennpunkt 45 Minuten Dokumentation und Interviews zu einem aktuellen Thema, zusammengestellt vom WDR.

20.15 Uhr. ZDF. SC Anderlecht -- Westham United

Live-Übertragung des Endspiels um den Europapokal der Pokalsieger.

20.15 Uhr, Nord III, Hessen III, Südwest III und Bayern III; 20.30 Uhr, West III. Minnie und Moskowitz Daß er sich mehr um seine Figuren als ums Publikum kümmerte, warf »Time« dem Regisseur John Cassavetes bei diesem fast märchenhaften Liebesfilm (1971) vor. Das ist eher ein Kompliment an den Hollywood-Außenseiter ("Faces«, »Husbands"), der wieder einmal mehr liebevolle Porträts kleiner Leute zeichnet. Photo: Seymour Cassel und Gena Rowland.

22.00 Uhr. ARD. Die große Josephine-Baker-Show

Der Kölner Schriftsteller Dieter Kühn Verfasser einer, Baker-Biographie, will in seinem Porträt des Varieté-Idols der 20er Jahre demonstrieren. »wie die Unterhaltungsbranche Lebenslauf-Klischees aufbaut, die sich immer mehr verselbständigen«.

22.00 Uhr. ZDF. Dracula

Zur Wiederaufnahme seiner Reihe »Der phantastische Film« bringt das ZDF die bislang beste Adaptation des Bram-Stocker-Bestsellers, 1957 von Horror-Spezialist Terence Fisher gedreht. In der Titelrolle: Christopher Lee, der britische Beißer vom Dienst.

22.20 Uhr. West III und Südwest III. Ludwig Wittgenstein

Eine »Recherche quer durch unser Zeitalter« unternahm der österreichische Filmemacher Ferry Radax, um den verschlungenen Lebenspfad des Wiener Philosophen und Mathematikers nachzuzeichnen. Wittgenstein starb vor 25 Jahren.

22.35 Uhr. Hessen III. Feiern zum 1. Mai (sw)

Ufa-Wochenschau von 1936 über Görings Festrede im Berliner Lustgarten.

Donnerstag, 6. 5.

20.15 Uhr. ARD. Bilder aus der Wissenschaft

Mit Berichten über umweltfreundlichere Insektenbekämpfung (Sterilisation der männlichen Schädlinge) und über neue Zuchtmethoden in der Landwirtschaft, Samenbänke und die Verschickung befruchteter Kuh-Eizellen im Bauch von Karnikeln. Außerdem eine Reportage über den (als wichtigsten Eiweiß-Träger der Zukunft vermuteten> antarktischen Krill-Krebs und über die Gewinnung von künstlichem Eiweiß aus Erdöl, Knallgas oder Altpapier.

20.30 Uhr. ZDF. Notizen aus der Provinz

Dieter Hildebrandts satirisches Magazin.

21.00 Uhr. Nord III. Taktstraße -- Auf. stand gegen Zwänge der Technik (Wh.) Report über Alternativen zur Fließbandarbeit.

21.15 Uhr. ZDF. Kontrovers: Fleisch nur noch an Feiertagen?

Über die Lebensmittelpreise diskutieren Bauernverband-Präsident Heereman, Staatssekretär Rohr vom Bundes-Landwirtschaftsministerium sowie die »Bilanz«-Redakteure Wolfgang Schröder und Felix Tolxdorff.

21.45 Uhr. ARD. Kontraste

Moderator: Peter Pechel. Berichte zum IX. SED-Parteitag, über die Versuche in Jugoslawien, die Rechte der Kirchen weiter einzuschränken, sowie eine Untersuchung über die polnische Jugendzeitschrift »Radar« und deren deutsche Ausgabe.

22.00 Uhr. ZDF. Bäume, Vögel und Menschen

Nach dreißig Filmen wollte der exiltschechische, in Salzburg lebende Regisseur Vojtech Jasny ("Ansichten eines Clowns") ohne Drehbuch arbeiten und »wie ein Maler arm in die Welt gehen": Zwei Jahre lang notierte Jasny mit der Kamera Impressionen und »Augenblicke, die nicht wiederholt werden können«.

22.50 Uhr. ARD. Frühstück mit Julius K. Nyerere

Das 45-Minuten-Gespräch mit Tansanias Präsidenten wurde während seines dreitägigen Staatsbesuchs in der Bundesrepublik von Rolf Seelmann-Eggebert, Christian Herrendoerfer und Dieter Kronzucker geführt.

Freitag, 7. 5.

20.15 Uhr. ARD. Sechs Wochen im Leben der Bruder G. (Wh.)

TV-Autor Daniel Christoff schildert in seiner Sozialstudie den Fall von zwei Brüdern, die aus Angst vor dem Fürsorgeheim anderthalb Monate lang den Selbstmord ihrer alkoholsüchtigen Mutter vertuschen und sich mit der Leiche in der Wohnung verschanzen.

21.40 Uhr. Bayern III. Sie kamen nach Cordura

Amerikanischer Kavallerie-Western (1959) mit Gary Cooper und Rita Hayworth. Regie: Robert Rassen. 21.45 Uhr. Nord III. Blow up

Michelangelo Antonionis größter Kinoerfolg. ein mondänes Opus (1966) über die Pop- und Drogenschickeria von »Swinging London«.

22.15 Uhr. ARD. Lemmy Caution gegen Alpha 60 (sw)

Futuristischer Agentenkrimi (1965) von Jean-Luc Godard, der hier das Ende des Individuums durch den technischen Totalitarismus menetekelt. Eddie Constantine (Photo, mit Anna Karina) kämpft als gealterter Lemmy Caution im Jahre 1990 vergeblich gegen den Big Brother Computer Alpha 60 an.

Samstag, 8. 5.

20.15 Uhr. ZDF. Sommer der Erwartung

Nach dem autobiographischen Roman des Walton-Serie-Autors Earl Hamner gedrehtes Kleine-Leute Drama (1962, mit Henry Fondal das, so Hamner, »auch von Hottentotten und Eskimos verstanden werden kann«. Regie: Westernspezialist Delmer Daves.

20.15 Uhr. ARD. Feuerabend

Bei der letzten Folge seines Kamin-Plausches, der immer hausbackener wurde, hat Kulenkampff den New Yorker ARD-Korrespondenten Dieter Gütt, die Chansonette Margot Werner und den Populärwissenschaftler Frederic Vester ("Phänomen Streß") zu Gast.

22.05 Uhr. ARD. Die erste Kugel trifft (Sw)

US-Western (1956) mit Glenn Ford. Regie: Russell Rouse.

Sonntag, 9. 5.

20.15 Uhr. ZDF. Marne

Den Titelsong dieses Musicals (1973), für das sich in Deutschland kein Verleiher hergeben wollte, nannte der »Observer« die »schamloseste Hymne auf die matriarchalische Gesellschaft«. Regie: Gene Saks ("Ein seltsames Paar"). 21.45 Uhr. ARD. Ich weiß ein Haus am Wasser

Hommage an Hans Fallada, die ein holländisches TV-Team letztes Jahr am Carwitzer See in Mecklenburg drehte, wo der Autor von 1933 bis 1944 lebte.

22.35 Uhr. ZDF. Jürgen von Manger -- ganz persönlich

Guido Baumann will »den Menschen Manger, nicht Tegtmeier« präsentieren.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 54 / 64
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.