Zur Ausgabe
Artikel 63 / 96

DIESE WOCHE IM FERNSEHEN Dienstag, 23. 9.

aus DER SPIEGEL 39/1980

19.30 Uhr. ZDF. Der falsche Paß für Tibo

Eine »traurige Komödie« nennt Autor Herbert Rosendorfer, hauptberuflich Richter in München, seinen Fernsehfilm um einen heimatlosen Belgier. In der Rolle eines Ganoven ist der Stückeschreiber Franz Xaver Kroetz zu sehen.

21.00 Uhr. ARD. Report

Die Sendung beobachtet, wie Strauß und Schmidt während des Wahlkampfes miteinander umgehen, und porträtiert die dreckschleudernden Hilfstruppen der Parteien. Außerdem: Verschlußsache Tornado, Mißwirtschaft in der Rüstung.

21.20 Uhr. ZDF. Planen für den Sieg

Ernst Elitz und Bodo H. Hauser schildern die Arbeit der Wahlkampfmanager in den Parteizentralen.

21.45 Uhr. Nord III. ... :2022 ... die überleben wollen

Der industrialisierte Kannibalismus als Horrorvision. In Richard Fleischers Science-Fiction-Schocker (1973) mit Charlton Heston und Edward G. Robinson wird der Mob der auf 40 Millionen Einwohner angewachsenen Stadt New York zu grünen Keksen verarbeitet.

22.00 Uhr. ZDF. Das Hospital der Verklärung

Eine Art polnischen Zauberberg hat der Science-Fiction-Autor Stanislaw Lem mit seinem 1948 entstandenen ersten Roman geschrieben, die Geschichte eines polnischen Arztes, der bei Kriegsausbruch 1939 in einem Hospital für Geisteskranke seinen Dienst antritt. Den nach Lems Roman gedrehten Film (1978) von Edward Zebrowski zeigt das ZDF in deutscher Erstaufführung.

23.00 Uhr. ARD. Clownpower (Wh.)

Porträt des bösartigen Spaßmachers Jango Edwards und seiner Truppe Friends Roadshow, der inzwischen zu einer Kultfigur der Alternativszene geworden ist.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 63 / 96
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.