Zur Ausgabe
Artikel 73 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

DIESE WOCHE IM FERNSEHEN Montag, 10. 11.

aus DER SPIEGEL 46/1980

20.15 Uhr. ZDF. Mensch-Sein im Betrieb

In der Lebenshilfe-Reihe »Kontakte« ein Report über betriebliche Modellversuche zur Verbesserung »zwischenmenschlicher Beziehungen« am Arbeitsplatz.

20.15 Uhr. Nord III. Autor-Scooter

Live-Fragestunde mit dem DDR-Schriftsteller Stephan Hermlin.

21.00 Uhr. ARD. Kontraste

Vorinformationen zur KSZE-Nachfolge-Konferenz, die am 11. November in Madrid eröffnet wird.

21.20 Uhr. ZDF. Ein Kapitel für sich (Wh., sw)

Zweiter Teil der präzisen, einfühlsamen Fechner-Verfilmung von Walter Kempowskis Familienchronik. Das Finale wird am Dienstag, 11. 11., um 21.20 Uhr gesendet.

21.30 Uhr. ARD. Berlin Alexanderplatz

Sechstens: »Eine Liebe, das kostet immer viel«.

22.00 Uhr. Bayern III. Scharfrichter im Feuilleton?

Zum Thema Macht und Einfluß der Film-, Theater- und Literaturkritik interviewte BR-Autor Nick Wagner unter anderen August Everding, Günter Graß, Walter Jens, Marcel Reich-Ranicki und Hellmuth Karasek.

23.00 Uhr. ARD. Der Tanzpalast

Als eine »filmische Elegie über Alter, Vergänglichkeit und unerfüllte Hoffnungen« annonciert die ARD diesen amerikanischen Spielfilm (1977) von James Ivory. Das Episodenstück über drei weibliche Stammgäste im New Yorker Senioren-Treff »Roseland« galt der »FAZ« als »erster Film, der die Probleme älterer Leute seriös aufgreift«. Deutsche Erstaufführung.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 73 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.