Zur Ausgabe
Artikel 105 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Dominique Ambiel

aus DER SPIEGEL 18/2004

Dominique Ambiel , 49, einflussreicher Imageberater des französischen Premiers Jean-Pierre Raffarin, musste letzte Woche wegen eines Sexskandals sein Amt niederlegen. Der verheiratete Mann und Vater einer Tochter macht offenbar gern nächtliche Umwege durch den Pariser Bois de Boulogne, der für Prostitution berüchtigt ist. Dort wurde er vergangenen Dienstag von einer Polizeibrigade mit einer minderjährigen rumänischen Prostituierten in seinem Auto erwischt. Der völlig überraschte Kommunikationsexperte bot den Polizisten eine kuriose Erklärung an: Das 17-jährige Mädchen sitze nur in seinem Wagen, weil es Zuflucht vor einer wütenden Kollegin gesucht habe, mit der es zuvor in heftigen Streit geraten war. Zu allem Überfluss beschimpfte er die ungläubigen Polizisten, die ihn aber zunächst laufen ließen und erst am nächsten Tag in Gewahrsam nahmen. Dominique Ambiel muss sich am 7. Juni vor Gericht wegen sexueller Beziehung zu einer minderjährigen Prostituierten und Beamtenbeleidigung verantworten. Ihm drohen bis zu drei Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 45 000 Euro. Erst vor gut einem Jahr hatte die Regierung Raffarin die Gesetze gegen Prostitution drastisch verschärft.

Zur Ausgabe
Artikel 105 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.