Zur Ausgabe
Artikel 84 / 96
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

DONNERSTAG

20.15 - 21.29 Uhr. ARD. Saddams schreckliches Erbe
aus DER SPIEGEL 31/1991

Nun, da der Ernstfall schon eine Weile vorbei ist, zeigt die ARD endlich einmal, was sie kann, wenn nicht gerade Krieg herrscht: Korrespondenten berichten von den Schauplätzen des Golfkrieges und aus den großen Hauptstädten dieser Welt; kluge Gäste im Studio versprechen, kluge Dinge über den Krieg zu sagen; und Moderator Ernst Elitz macht eine ernste, staatstragende Miene dazu.

21.00 - 22.50 Uhr. Sat 1.

Beverly Hills Cop

Martin Brests Komödie (USA 1984) ist nicht gerade ein unsterbliches Meisterwerk der Filmkunst - aber schnell, böse und ziemlich witzig. Gar nicht witzig hingegen ist der Rassismus der deutschen Synchronfassung: Hauptdarsteller Eddie Murphy hat in Wirklichkeit eine ganz normale Stimme. Warum also muß sein Synchronsprecher quaken, fisteln und die Stimmbänder peinigen? Ob er wohl glaubt, daß Schwarze so klingen müssen? S.197

23.00 - 24.00 Uhr. ARD.

Ich bin die tolle Katja

Die Kamera als Therapie-Mittel: Der renommierte Filmautor Bernd Mosblech hat über Jahre das Leben seiner Tochter Katja beobachtet, seit sie als junges Mädchen von den Ärzten als »geistig behindert« eingestuft worden war. Heute ist sie eine selbständige junge Frau, die aus eigener Kraft das Stigma überwunden hat.

23.05 - 0.25 Uhr. Sat 1.

Unter Mordverdacht

Die meisten kennen Paul Henreid nur als Darsteller des Victor Laszlo in »Casablanca«, nur wenige hingegen wissen, daß Henreid in den Fünfzigern auch selber inszeniert hat, kleine, billige und sehr ehrliche B-Pictures, die ihre Konflikte ohne lange Umwege und ohne viel Psychologie auf den Punkt bringen. Dieser Thriller (USA 1956) erzählt von einem Unschuldigen, der unter Mordverdacht gerät - und sich selber von diesem Verdacht befreien muß.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 84 / 96
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.