Zur Ausgabe
Artikel 7 / 62
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Dritte »Welt«

aus DER SPIEGEL 1/1975

Zum dritten Mal binnen 15 Monaten verändert Axel Springer die Führung seiner defizitären Prestige-Zeitung, der »Welt«. Nach Ablösung von Chefredakteur Wolf Schneider im November (SPIEGEL 47/1974) durch dessen eigenen Vorgänger, Herbert Kremp, 46, wurde zum Jahreswechsel Claus Jacobi, 48, als Mit-Chefredakteur und letztverantwortlicher Blattmacher berufen. Der neue Tandem-Lenker. früher bei SPIEGEL, »Welt am Sonntag« und »Wirtschaftswoche« tätig. will den künftigen »Welt«-Standort Bonn durch »weitreichende formale und inhaltliche Veränderungen« im Blatt sichtbar machen. Am neuen Konzept feilt Jacobi schon seit Wochen, zeitweise assistiert vom Verleger-Sohn Axel. Der bisherige »Welt«-Vize Werner Marquardt. der erst im November neben Politik-Chef Kremp die redaktionelle Geschäftsführung übernahm, »um die Kontinuität zu wahren« (Springer), scheidet nun, spätestens nach dem Bonn-Umzug zu Pfingsten, aus der Redaktion aus. Neben Jacobi und Kremp soll ein »bekannter Wirtschaftsjournalist« in der Chefredaktion sitzen -- aussichtsreichster Springer-Kandidat ist Rudolf Mühlfenzl, 55, vom Bayerischen Rundfunk.

Zur Ausgabe
Artikel 7 / 62
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel