Zur Ausgabe
Artikel 55 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Fachpresse Druck von SAP

aus DER SPIEGEL 14/1995

Das erfolgsverwöhnte Softwarehaus SAP antwortet auf zunehmende Kritik an seinen Produkten mit wirtschaftlichem Druck. Beim Fachblatt Computerwoche (CW) stornierte SAP sämtliche Anzeigen für dieses Jahr mit einem Volumen von rund 400 000 Mark und kündigte die 100 CW-Abonnements für die SAP-Mitarbeiter. Grund für die Strafaktion: Die CW hatte die angeblich veraltete und unflexible SAP-Software R/3 kritisiert. Für das Unternehmen (1,8 Milliarden Mark Umsatz) war dies, so die offizielle Begründung, ein »nicht hinnehmbares Mißverhältnis von redaktionellen Inhalten und SAP-Anzeigen«. Anschließend mobilisierte SAP seine Juristen gegen die Wirtschaftswoche, die am Mythos SAP gekratzt hatte. Zudem wehrt sich SAP, Europas größtes Software-Entwicklungsunternehmen, mit Anzeigen in mehreren Blättern (Kosten nach SAP-Angaben: rund 150 000 Mark) gegen die Berichterstattung.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 55 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.