Zur Ausgabe
Artikel 32 / 34

Dwight D. Eisenhower

aus DER SPIEGEL 16/1952

Dwight D. Eisenhower, x1, Oberbefehlshaber der Atlantikpakt-Truppen in Europa, bedauert, daß ihm als Präsidentschaftskandidaten nicht mehr viel Zeit zum Bücherlesen bleiben wird. Bisher verbrachte er durchschnittlich ein Viertel seiner Freizeit mit Lesen, meistens nach 11 Uhr abends im Bett. Der General ist Verehrer von Wildwest-Büchern, die er sich von der Bücherei des SHAPE-Hauptquartiers ausleiht. »Er liest sehr viel, aber nicht sehr wählerisch«, berichtete ein Stabsoffizier von Eisenhower. Wenn seine Freizeit gar zu knapp bemessen war, ließ sich der General von seinen Mitarbeitern den Inhalt besonders interessanter Bücher zusammenfassend darstellen.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 32 / 34
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.