Zur Ausgabe
Artikel 77 / 81

Edouard Balladur

aus DER SPIEGEL 37/1987

Edouard Balladur, 58, französischer Finanzminister, muß für seinen Plan, klingende Münze unters Volk zu bringen, draufzahlen. Erst Ende letzten Jahres zog er eine neue 10-Franc-Münze aus dem Verkehr, weil sie wegen ihrer großen Ähnlichkeit mit der 50-Centime-Münze von der Bevölkerung nicht angenommen wurde. Jetzt häufen sich bei der Banque de France Millionen der neuen 100-Franc-Münzen, die von den Franzosen bislang ebenfalls abgelehnt werden. Um den Silberlingen das Schicksal der 10-Franc-Stücke zu ersparen, will Balladur die Nachfrage ab Herbst per Fernsehwerbung ankurbeln. Kosten der Kampagne: 6,4 Millionen Franc.

Zur Ausgabe
Artikel 77 / 81
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.