Zur Ausgabe
Artikel 72 / 76

Egon Eiermann

aus DER SPIEGEL 39/1964

Egon Eiermann, 59, Architektur-Professor, Stuhl-Designer und Sarg-Konstrukteur, tadelte in der NDR-Fernsehsendung »Hand aufs Herz« die heutige Herrenmode: »Die Kleidung ist zum Kichern. Wir halten unsere Hose am Bund ... auf einem Körperteil, der durch Nahrungsaufnahme gewissen Schwankungen unterworfen ist ... Ausgerechnet an dieser weichen und exponierten und beweglichen Stelle, da tragen wir also diese feste Hose ... Es ist doch grotesk, einen Mann sich die Jacke ausziehen zu lassen und eine Weste zu Gesicht zu bekommen - eine perfide Angelegenheit.« Eiermanns Reformvorschlag: »Das richtige wäre, wir trügen alle einen Overall, diese amerikanischen Monteuranzüge mit Taschen drin, wo man alles reinstecken kann, was man braucht.«

Zur Ausgabe
Artikel 72 / 76
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.