Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

»Ein halber Sieg für die Roten Brigaden«

SPIEGEL-Interview mit dem Chefredakteur des römischen »Messaggero«, Vittorio Emiliani Die flehende Tochter des Entführten im Fernsehen, Redaktionen großer Blätter in Entscheidungsnot, die Roten Brigaden brutal und dann doch wieder großmütig - der Entführungsfall D'Urso, der Italien seit dem 12. Dezember mürbte, war noch spektakulärer, noch quälender als vorausgegangene Dramen dieser Art. Von den großen Zeitungen des Landes gab nur der römische »Messaggero« der Nötigung der Terroristen nach, ihre Aufrufe abzudrucken. Chefredakteur Vittorio Emiliani, 45, erläuterte den Entschluß, den die Roten Brigaden als Sieg feierten.
aus DER SPIEGEL 4/1981
Mehr lesen über
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel