Zur Ausgabe
Artikel 23 / 61

Eine Verkehrskatastrophe

aus DER SPIEGEL 14/1964

Eine Verkehrskatastrophe droht den sieben Wirtschaftszentren der Bundesrepublik Im Jahre 1980 werden in den Ballungsgebieten, die nur 13,7 Prozent der Gesamtfläche Westdeutschlands ausmachen 45 Prozent aller Personenwagen fahren. Innerhalb der nächsten sechzehn Jahre wird sich - nach einer Untersuchung de Deutschen Shell AG - die Pkw-Zahl in diesen Zonen mehr als verdoppeln; die Anzahl der Personenwagen pro Quadratkilometer wird in dieser Zeit von durchschnittlich 94 auf 203 steigen. Der Verkehrsnotstand in den Industrierevieren, deren Straßennetz der Massenmotorisierung schon heute nicht mehr gewachsen ist, könnte der Automobilwirtschaft beträchtliche Verluste zufügen: Nach Schätzungen der Shell werden bis 1980 drei Millionen Bundesbürger aus Furcht vor dem Chaos auf den Kauf eines Wagens verzichten.

Zur Ausgabe
Artikel 23 / 61
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren