Zur Ausgabe
Artikel 82 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Empörend
aus DER SPIEGEL 15/1980

Empörend

(Nr. 13/1980, Peter Brügge über die Couch-Erfahrungen der Psycho-Patientin Dörte von Drigalski)

Jede Normalfrau, jeder Nichtakademiker, jeder Inder hat nicht so einen Saustall S.16 wie den, in dem Dörte von Drigalski lebt. Hat sie überhaupt eine leise Ahnung von Hygiene? -- Empörend]

Gelterkinden (Schweiz) MARGARETE GERSTER-STEINER

Wenn man die auf dem Bild zu sehende Unordnung symbolisch auswertet, dann kann man sich ungefähr denken, wie es in der Seele der Patientin aussieht]

Hof-Saale (Bayern) DR. E. HEINRICH

Die Positivisten finden die Unwissenschaftlichkeit der Psychoanalyse bestätigt. Nicht weil das der Wahrheit entspricht, sondern in ihren falschen Kram paßt. Jubel bei Graugans-Lorenz, der positivistischen Psychologie -- der weiße Terror tanzt wieder.

Hamburg ROLF HORST freiwilliger Analysand, freiwillig selbsternannter Therapeut

Was hat Frau Dr. von Drigalski wohl veranlaßt, vor einem so heillosen Durcheinander -- wo einem schon beim bloßen Hinsehen die Augen flimmern -- fragend zu posieren?

München CARLA JORASCHKY

Man kann nur hoffen, daß Frau von Drigalski keine Analytikerpraxis eröffnet. Die Psychoanalyse ist in Ordnung, aber nicht alle Analytiker sind in Ordnung.

Schleinikon (Schweiz) VERENA MERKI-SCHAWALDER

Ich habe eine zweijährige Gruppenpsychotherapie an der Universitätsklinik Bonn absolviert, während der mir nach und nach ein Komplex nach dem anderen eingeimpft wurde.

Husum (Schlesw.-Holst.) WALTRAUT BEYER

Zur Ausgabe
Artikel 82 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.