Zur Ausgabe
Artikel 36 / 60

Briefe

Erdstrahlen
aus DER SPIEGEL 21/1950

Erdstrahlen

Im Streit zwischen Geologen und Rutengänger (SPIEGEL Nr. 16/50) kann nur der Physiker das Urteil sprechen. Dieser weiß, daß alle Arten Erde, Steine und Flüssigkeiten elektromagnetische Millimeterwellen aussenden. Die Rute empfängt diese Wellen wie eine Radioantenne und leitet sie dem Empfänger Mensch zu. Jedoch ist ein guter Meßapparat vorzuziehen, weil er nicht beeinflußt werden kann. Die Erdstrahlen als solche erzeugen keine Krankheiten, können aber Lebewesen, besonders die standortgebundenen Pflanzen, dafür anfällig machen. Zur Abschirmung genügt eine einfache Blei- und Kupferplatte.

Ueberlingen

IWAN Frhr. von STIETENCRON

Zur Ausgabe
Artikel 36 / 60
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.