Zur Ausgabe
Artikel 14 / 147
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

KRIMINALITÄT Exportschlager Rauschgift

aus DER SPIEGEL 39/1999

In Europa hergestellte synthetische Drogen würden mittlerweile weltweit verkauft, so Europol-Chef Jürgen Storbek in einem Bericht über die innere Sicherheit in Europa. Alle EU-Mitgliedstaaten meldeten die zunehmende Internationalisierung bei der Organisierten Kriminalität. Täter, die bislang beispielsweise in den Niederlanden oder in Belgien synthetische Drogen für den regionalen Markt hergestellt hätten, ließen inzwischen in Polen oder den baltischen Staaten produzieren und belieferten ganz Europa, Südostasien und Teile Nordamerikas. Entgegen früheren Erwartungen sei die Drogenkriminalität weiter gestiegen. Nach Cannabisprodukten hätten synthetische Drogen nun den größten Marktanteil in Europa.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 14 / 147
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.