Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

FAMILIE Extreme Missachtung

Das Bundesverfassungsgericht muss klären, ob man einen Vater zwingen darf, seinen Sohn zu sehen. Die Mutter des Kindes schildert, wie es zu dem Rechtsstreit kam. Melanie Frauck (Name geändert) will, dass der Vater ihres jüngsten Sohnes nicht nur für sein uneheliches Kind zahlt, sondern sich auch darum kümmert. Doch der Mann verweigert seit dessen Geburt jeden Kontakt. Per Gerichtsbeschluss erzwang die Alleinerziehende den »Umgang« des Vaters mit seinem Sohn. Auf Klage des Mannes muss jetzt das Verfassungsgericht entscheiden, ob die Justiz ihn mit der Androhung von Zwangsgeld gefügig machen darf.
aus DER SPIEGEL 48/2007
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel