Zur Ausgabe
Artikel 10 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

FDP-Kritiker geht

*
aus DER SPIEGEL 16/1987

Die FDP hat durch die Volkszählung ein prominentes Mitglied verloren. Der Hamburger Informatik-Professor Klaus Brunnstein, von 1980 bis 1983 Landesvorsitzender der Liberalen, trat jetzt aus der Partei aus. Er gibt der Bonner FDP »Mitschuld« an der »systematischen Verschlechterung des Datenschutzes« und an den »schweren Mängeln des Volkszählungsgesetzes 1987«. Weil der Datenschutz-Experte auch bei Veranstaltungen der Grünen diskutiert, warfen ihm führende Hamburger FDP-Funktionäre »objektiv parteischädigendes« Verhalten vor, wollten aber im Hinblick auf die Bürgerschaftswahl am 17. Mai gegen den Volkszählungskritiker keine »Maßnahmen ergreifen«. Wegen »Zweifel am gemeinsamen Verständnis von Liberalität und Rechtsstaatlichkeit« zog Brunnstein jetzt selber die Konsequenzen.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 10 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.