Zur Ausgabe
Artikel 108 / 108
Vorheriger Artikel

Felix Bloch,

aus DER SPIEGEL 38/1992

57, wegen Spionageverdachts vor zwei Jahren gefeuerter US-Diplomat, ist sich für keinen Job zu schade. Der ehemalige stellvertretende amerikanische Botschafter in Österreich, der an die Sowjets Geheimnisse verraten haben soll, arbeitet jetzt als Verkäufer eines Supermarkts (Foto) in Chapel Hill (US-Staat North Carolina). Der ohne Gerichtsverfahren und ohne Pensionsanspruch aus dem diplomatischen Dienst entlassene Bloch gebärdet sich dennoch als ideologiefester Amerikaner. »Ich nahm diesen Job an«, erklärte er auf Nachfrage, »um zu beweisen, daß man auch auf dem Land jederzeit Arbeit finden und sich selbst ernähren kann.«

Zur Ausgabe
Artikel 108 / 108
Vorheriger Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.