Zur Ausgabe
Artikel 78 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

FERNSEHEN Freitag, 28. 3.

aus DER SPIEGEL 13/1986

10.20 Uhr. ZDF. Napoleon

Der knapp vierstündige Stummfilm (1926; Szenenphoto) von Abel Gance ist eine filmhistorische Preziose, die nach ihrer Rekonstruktion durch den Engländer Kevin Brownlow 1981 von Francis Coppola in New York in einer Gala neu aufgeführt, danach im Kolosseum in Rom und auf einer Deutschland-Tournee gezeigt wurde. Gance erzählte sein naiv-autoritäres Napoleon-Epos mit filmtechnischen Kabinettstückchen, mit virtuosen Montagen, einer bravourös entfesselten Kamera und auf dreigeteilter Leinwand.

11.00 Uhr. ARD. Das 1. Evangelium Matthäus (sw)

Pier Paolo Pasolinis schöner Passionsfilm (1964), in dem ein hagerer Lumpenproletarier-Christus vorkommt, wird leider immer wieder nur als Karfreitags-Programmlückenbüßer vom Regal geholt.

20.15 Uhr. ZDF. Erdsegen

Karin Brandauer verfilmte den Roman von Peter Rosegger über einen Wiener Wirtschaftsjournalisten, der aus seinem Job aussteigt und als Knecht zu einem Bauern aufs Land geht.

21.55 Uhr. ZDF. Aspekte

Geplante Themen: Interview mit dem Verleger Klaus Piper; Porträt des ungarischen Architekten Imre Makovecz; die Abschaffung des Greater London Council und die daraus möglicherweise folgenden Auswirkungen auf die Kulturszene der britischen Hauptstadt; der Trend zu vegetarischen Luxusrestaurants.

23.10 Uhr. ARD. Liebe ohne Grenzen

Zwei tadellose Kinomenschen, die Unesco-Dolmetscherin Claire (Marlene Jobert) und der Ozeanograph Simon (Jean-Michel Folon), entbrennen in Liebe zueinander, aber das Schicksal schlägt bald herb ein in das frische Glück. Claire will sich nach einer Brustamputation ihrem Simon nicht mehr zumuten, aber der ist und bleibt ein feiner Kerl - in dem französischen Spielfilm (1981) von Yannick Bellon.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 78 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.