Zur Ausgabe
Artikel 69 / 86
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

FERNSEHEN Sonntag, 1. 1.

aus DER SPIEGEL 52/1988

Sonntag, 1. 1.

20.15 Uhr. ARD. Jenseits von Afrika

Ihr »erstes« Leben hat die dänische Baronin Tania Blixen (1885 bis 1962) als Plantagenherrin in Ostafrika geführt, ihr »zweites«, weltabgeschieden auf dem elterlichen Gut, als Verfasserin phantastischer Erzählungen, die ihr Weltruhm einbrachten. Aus Tania Blixens großem Afrika-Abenteuer haben der Regisseur Sydney Pollack und der Star Meryl Streep (Photo) einen Film gemacht - mit Gefühl und viel Hollywood-Glamour. Klaus Maria Brandauer und der schönere Robert Redford (Photo) assistieren der Streep. Über Redford schrieb die Zeitschrift »Esquire« weise: »Das einzige, was er sein möchte, ist Paul Newman.«

21.30 Uhr. ZDF. 2001 - Odyssee im Weltraum

In den glorreichen 68er Jahren gehörte es in der Szene zu den Spitzengenüssen, bekifft zu Donauwalzerklängen mit Stanley Kubrick aus dem Kinosessel himmelwärts zu schweben. Die zweieinhalbstündige Weltraumoper (Photo: Keir Dullea) gehörte seinerzeit zu den aufwendigsten Produktionen: MGM investierte 57 Millionen Mark. Das Geld lohnte: Kubricks futuristisches Epos, das von der äffischen Gesellschaft der Frühzeit in die Zukunft springt, blieb gern wiederholter Film in den Kinos. Ob der Bildschirm die Faszination herüberbringt, ist zweifelhaft.

21.45 Uhr. RTL plus. SPIEGEL-TV

Das Jahr im SPIEGEL-TV: die zweifelhaften Errungenschaften, Auftritte und Zumutungen 1988. Gänzlich unernster Jahresrückblick.

Zur Ausgabe
Artikel 69 / 86
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.