Zur Ausgabe
Artikel 104 / 107
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Fidel Castro

aus DER SPIEGEL 52/2002

Fidel Castro , 76, Staats- und Parteichef von Kuba, machte eine keineswegs glückliche Figur vor dem Schachbrett. Zusammen mit 11 000 anderen Amateur-Schachspielern hatte sich der Máximo Líder auf dem Platz der Revolution in Havanna eingefunden, um gegen 550 kubanische Schachmeister anzutreten. Castro spielte mit einem Dutzend junger Leute eine Stunde lang gegen den kubanischen Großmeister Silvino García - auf verlorenem Posten, überstrahlt im Hintergrund von einem Porträt des Revolutionshelden und Arztes Ché Guevara, der selbst ein leidenschaftlicher Schachspieler war. Das Massenschach war Teil der in Kuba so genannten National Olympics, nachdem die Teilnahme der Insel an den zentralamerikanisch-karibischen Spielen in El Salvador aus Sicherheitsgründen abgesagt worden war.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 104 / 107
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.