Zur Ausgabe
Artikel 65 / 74

Briefe

FRÄULEINWUNDER
aus DER SPIEGEL 44/1965

FRÄULEINWUNDER

Der von Ihnen aus dem US-Magazin »Newsweek« übernommene Bericht des Herrn Blumenfeld über das Verhalten deutscher Mädchen in Jugoslawien, die in den Ferien unentwegt einheimischen Männern nachstellen, kommt für mich nicht überraschend: Denn wie sich die deutschen »au pair«-Mädchen in Paris und London benehmen, ist äußerst beschämend.

London MIKE STEWART

Ich wohne in der Nähe eines amerikanischen Militärcamps. Was die deutschen Mädchen sich dort alles von den GI's bieten lassen, ist bestürzend. Eine Französin würde vor Scham in den Boden versinken.

Bad Kreuznach HILDEGARD NOLTEN

Auch der Seitenblick nach Schweden ("dort ist man viel freier"), Amerika ("wie jung heiraten sie da") oder Frankreich ("über Paris braucht man wohl kein Wort zu verlieren") hilft nicht darüber hinweg: Deutsche Mädchen genießen in Europa einen schlechten Ruf.

Mainz FRITZ GÄRTNER

Der amerikanische Reporter hat sehr naive Vorstellungen von der Moral der deutschen Mädchen und Frauen. Anders kann ich es mir nicht erklären, daß er diesen Artikel geschrieben hat. Daß es aber den Tatsachen entspricht, kann ich ihm aufgrund eines persönlichen Erlebnisses bestätigen. Es widerfuhr mir in der Nachsaison in einem ganz bekannten Badeort der italienischen Adria. Mitten auf der belebten und beleuchteten Hauptverkehrsstraße sprach mich ein Italiener ungefähr so an: »Hast du keine Frau für mich dabei, nicht zum Heiraten, nur zum ...« Ich hatte den Mann noch nie vorher gesehen.

Nürnberg GÜNTER ZACHELEIN

... höchst leichtfertig - um nicht zu sagen: verantwortungslos -, solches übelwollende Geschwätz ohne Korrektur nachzudrucken, um damit der deutschen Frau den Weltpreis für Männersucht und' Lüsternheit anzuhängen. Hamburg LUDWIG MAU

Der Auszug aus »Newsweek« ist unfair. Die Amis brauchen nur in die Badeorte von Florida, New Orleans oder Kalifornien zu gehen und sich dort bespiegeln. In den Klubs von San Francisco, New York oder anderen USA-Großstädten gibt es hoch mehr Frauenjäger, und das Fleischangebot ist so vielgestaltig, daß man es nicht aufzählen kann.

Wagenstadt (Bad.-Württ.) LUDWIG SCHAUER

Dieser Artikel konnte nur aus einem Land stammen, in dem man den Hunden Hosen anzieht und in dem es ein amoralisches, strafbares, gegen die guten Sitten verstoßendes Vergehen ist, auf der gleichen Strippe männliche und weibliche Unterwäsche gleichzeitig trocknen zu lassen.

Paris CHARLES LEMOINE

Der Jugoslawien-Bericht Blumenfelds erinnert an die Nachkriegsjahre. Damals bekleckerten sich deutsche Frauen auch nicht mit dem Ruhm geziemender Zurückhaltung, sondern mit Schokolade und Kaffee der Sieger.

Hildesheim DIETER SCHULZ

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 65 / 74
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.