Zur Ausgabe
Artikel 9 / 107
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

SCHIFFSSICHERHEIT Fragwürdige Liste

aus DER SPIEGEL 52/2002

Greenpeace kritisiert die von der EU-Kommission Anfang Dezember vorgelegte »schwarze Liste« von Schiffen, denen das Befahren europäischer Gewässer verboten werden soll. Der Katalog, im Zusammenhang mit Maßnahmen gegen »nicht normgerechte Öltankschiffe« veröffentlicht, sei »das Papier nicht wert«, auf dem er gedruckt ist, so Christian Bussau, Schiffssicherheitsexperte der Umweltschutzorganisation. So sind von den 66 aufgeführten Schiffen überhaupt nur 8 Öltanker. 6 davon sind so klein, dass sie von der ab 2015 geltenden Doppelwand-Vorschrift ausgenommen sind. Von den beiden verbleibenden Tankern ist einer bereits im September aus dem indischen Bombay zum Abwracken nach Colombo auf Sri Lanka ausgelaufen. Dagegen fehlen auf der EU-Liste Seelenverkäufer wie die »Express«, ein Schwesterschiff der gesunkenen »Prestige«, die weiterhin ungehindert vor europäischen Küsten herumschippern dürfen. Die »Express« wurde vom Greenpeace-Schiff »Sunthorice« am 11. Dezember in der Kadetrinne gesichtet. Tags darauf passierte der Chemie-Tanker »Iktinos« (Baujahr 1975) diese gefährliche Enge zwischen Mecklenburg-Vorpommern und der dänischen Insel Falster. Bei der »Iktinos« waren zuvor im polnischen Danzig schwere Mängel bei Feuer-, Navigations-, und Maschinensicherheit festgestellt worden. Auch dieses Schiff fehlt in der EU-Liste.

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 107
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.