Zur Ausgabe
Artikel 15 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

RÜSTUNG Fragwürdige Offerte

aus DER SPIEGEL 47/1998

Aus dem derzeit einzigen militärischen Großprojekt mit europäischen Partnerländern wollen die USA aussteigen: der 1995 verabredeten Entwicklung neuer Raketen zur Abwehr von Flugzeugen und ballistischen Raketen (Nato-Kürzel: »Meads"). Es sollte im Jahr 2005 das schon 40 Jahre alte Waffensystem »Hawk« ersetzen. Für Meads hat die Bundesrepublik gut 90 Millionen Mark ausgegeben.

Weil die US-Streitkräfte gleich mehrere ähnliche Vorhaben betreiben, strich der Kongreß kürzlich die Mittel für das Gemeinschaftsprojekt mit Deutschland und Italien. Die Europäer sollen, so schlägt das Pentagon jetzt vor, in den USA zunächst eine neue Version der Rakete »Patriot« (Patriot-PAC-3) kaufen. Im Gegenzug dürften sie sich an der Entwicklung modernerer Radargeräte und Feuerleitstände für die Patriot beteiligen.

Die Patriot-PAC-3 ist als Ersatz für das ursprünglich geplante Meads allerdings problematisch, da sie für die Raketenabwehr konzipiert ist und, anders als die Hawk, nicht zum Einsatz gegen Flugzeuge. Der sozialdemokratische Wehrexperte Manfred Opel fordert, die »fragwürdige Offerte« auszuschlagen und europäische Firmen ein reines Fliegerabwehrsystem bauen zu lassen.

Zur Ausgabe
Artikel 15 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.