Zur Ausgabe
Artikel 87 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Franz Josef Jung

aus DER SPIEGEL 39/2009

Franz Josef Jung , 60, wegen eines Luftangriffs mit vielen Toten in Afghanistan in Erklärungsnot geratener Bundesverteidigungsminister, übte sich vergangene Woche in der Kunst des Wegtauchens. Jung sollte am Dienstag in Berlin die Hauptrede bei einer Konferenz des »Handelsblatts« über »Sicherheitspolitik und Verteidigungsindustrie« halten. Doch er zog es vor, in die Provinz zu flüchten. Statt sich den Fragen von Militärs, Lobbyisten und Journalisten zu stellen, begab sich Jung nach Baden-Württemberg, um Waffenfabriken im Wahlkreis von CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder zu besichtigen. Ranghöchster Redner der Tagung wurde so Kabinettskollege Wolfgang Schäuble (CDU), der es sich nicht nehmen ließ, dem Wehrminister einen Seitenhieb zu verpassen. »Für den Bundesinnenminister«, sagte Schäuble süffisant, sei die alljährliche Berliner Konferenz »ein Muss« - auch wenn es bis zur Bundestagswahl keine zwei Wochen mehr sei.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 87 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel