Zur Ausgabe
Artikel 6 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Generale im Verhör

aus DER SPIEGEL 45/1976

Verteidigungsminister Georg Leber hat am Freitag letzter Woche eine Untersuchung gegen den Kommandierenden General der Luftflotte, Walter Krupinski, und dessen Stellvertreter, Generalmajor Karl Heinz Franke, eingeleitet. Beide hatten den Auftritt des rechtsradikalen ehemaligen Stuka-Obersten Hans-Ulrich Rudel vor dem Aufklärungsgeschwader 51 (siehe Seite 61) verteidigt. Krupinski soll im Gespräch mit Journalisten erklärt haben, Rudel habe schließlich »keine silbernen Löffel gestohlen«. Franke, so erinnern sich die Gesprächsteilnehmer, habe sogar gemeint, man könne Rudel nicht verurteilen, denn es hätten sich ja auch »Linksextremisten und Kommunisten« wie SPD-Fraktionschef Herbert Wehner gewandelt. Auf Nachfrage des Bonner ap-Korrespondenten Karl-Heinz Hahslach sekundierte Krupinski seinem Vize: »Wehner ist nun mal das beste Beispiel.« Sollten die Generals-Sprüche bestätigt werden, will Minister Leber die beiden Militärs in den einstweiligen Ruhestand versetzen und disziplinarrechtliche Schritte gegen sich einleiten.

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.