Zur Ausgabe
Artikel 118 / 123
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

George Burns,

aus DER SPIEGEL 35/1996

im Alter von 100 Jahren gestorbener amerikanischer Komiker, kommt wenige Monate nach seinem Tod noch mal ins Gerede. Der Grund sind die Zigarren, die der passionierte Raucher hinterlassen hat und die jetzt bei Sotheby's in Los Angeles versteigert werden. Burns rauchte täglich bis zu 15 Stück. Die qualmende Zigarre war sein Markenzeichen. Doch der wahre Afficionado warnt vor der Auktion - zu schlecht, zu billig sei die Sorte, die Burns konsumierte. »Wenn ich je eine Zwei-Dollar-Zigarre angeboten bekäme, müßte ich auf diesem Ding erst mal eine Nacht schlafen«, rechtfertigte der alte Herr seinen schlechten Geschmack. Warum mit der Zigarre schlafen? »Weil die teureren Havannas viel zu dicht gedreht sind. Die gehen auf der Bühne während meiner Show aus, nicht aber meine 'El Producto'«, erklärte Burns einst.

Zur Ausgabe
Artikel 118 / 123
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel