Zur Ausgabe
Artikel 90 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

George P. Shultz

aus DER SPIEGEL 29/1989

George P. Shultz, 68, Ex-Außenminister der Vereinigten Staaten, nutzt die derzeitige Konjunktur für politische Erinnerungsliteratur in Amerika. Nach seinem Amtsvorgänger Alexander Haig, seinem ehemaligen Dienstherrn Ronald Reagan und dem früheren Finanzminister Donald Regan unterschrieb nun auch der ehemalige Präsidenten-Vertraute einen Autoren-Vertrag: Für seine Memoiren sowie für ein populärwissenschaftliches Werk über Staatskunst erhielt der Polit-Pensionär eine Honorarzusage von über zwei Millionen Dollar. Shultz will zum »Verständnis der Reagan-Periode« beitragen, »selbst dabei eine Menge lernen« und keineswegs mit Enthüllungen aufwarten, die »irgend jemand in Washington verletzen« könnten: »So etwas mache ich nicht.«

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 90 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel