Zur Ausgabe
Artikel 78 / 78
Vorheriger Artikel

Gertrude Fröhlich-Sandner

aus DER SPIEGEL 39/1984

Gertrude Fröhlich-Sandner, 58, neue Familienministerin im Kabinett Sinowatz, gab einen Einblick in Regierungsumbildung auf österreichisch: »Da läut's Telephon bei mir und eine Männerstimme sagt: 'Hier ist der Fredi.' Ich denk', das ist der Hintschig und sag' sofort: 'Ist schon gut, Fredi, ich schick dir das Manuskript morgen rüber.' Sagt die Stimme: 'Ich will ka Manuskript. Hier spricht der Fredi Sinowatz.' Sag' i: 'Jessas, wegen unserer Verabredung am Freitag. Is alles klar, ihr kommt zu uns nach Ziersdorf. Es gibt einen herrlichen Lungenbraten.' Sagt er: 'Ich will kan Lungenbraten jetzt, ich will, daß d' als Minister in die Regierung kommst.' Da hab' ich mich erst einmal hingesetzt. Aber den Lungenbraten hat er am Freitag auch gegessen.«

Zur Ausgabe
Artikel 78 / 78
Vorheriger Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.