Zur Ausgabe
Artikel 48 / 91
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

SCHMIERGELD Geständiger Manager

aus DER SPIEGEL 52/1999

Der Prozess gegen den seit August inhaftierten Ex-Vorstandsvorsitzenden der Bayerischen Beamten Versicherungen (BBV), Klaus Dieter Schweickert, soll Ende Januar vor dem Landgericht Bochum beginnen. Der ehemalige Top-Manager ist weitgehend geständig. Er muss sich wegen Verdachts der Steuerhinterziehung und Untreue verantworten. Zum Vorwurf, rund drei Millionen Mark Schmiergeld beim Verkauf der Bonner Immobilie Friedrich-Ebert-Allee 40, dem Sitz des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit, an ein Konsortium von BBV, Deutscher Pfandbriefanstalt und Veba kassiert zu haben, sind weitere Komplexe hinzugekommen: Für Berliner Bauprojekte in der Krausenstraße und die Immobilie Wasserstadt soll Schweickert mehrere Millionen Mark kassiert haben. Ein Komplize Schweickerts, der Bonner Baulöwe Berthold Kaaf, war schon vor Mitte November in einem Blitzverfahren zu einer Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten verurteilt worden.

Zur Ausgabe
Artikel 48 / 91
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.