Zur Ausgabe
Artikel 6 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gewerkschafter zum Papst

aus DER SPIEGEL 16/1975

Italiens Gewerkschaften wollen -- zum ersten Mal -- eine Mai-Kundgebung auf dem Petersplatz veranstalten. Die Idee zur Feier auf vatikanischem Territorium wurde von einigen progressiven Prälaten der italienischen Bischofskonferenz lanciert. Der Kommunist Luciano Lama, Chef des mächtigen Arbeitnehmerverbandes CGIL (3,8 Millionen Mitglieder). und der christdemokratische Gewerkschafts-Sekretär Bruno Storti griffen den Vorschlag auf. Sie wünschen sogar eine Privataudienz bei Paul VI. Zwar hat der Vatikan. der dk Maifeier genehmigen müßte. noch nicht entschieden. und innerhalb der Gewerkschaften opponieren Antiklerikale. weil »die Exkommunizierung von Millionen kommunistischer Arbeiter ja noch immer gilt«. Lama hofft dennoch. den Mai-Plan zu realisieren: Er sieht ihn als einen Schritt zum »historischen Kompromiß« zwischen Kommunisten und Christdemokraten in Italien.

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.