Zur Ausgabe
Artikel 44 / 53
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Giorgio De Chirico

aus DER SPIEGEL 17/1949

Giorgio De Chirico, von seinen Kollegen Italiens erfolgreichster und eitelster Maler genannt, verpackte in seiner römischen Villa hundert Gemälde, die im Mai in London ausgestellt werden. Chirico nimmt auch sein Lieblingswerk mit: ein Selbstbildnis, das ihn bis auf einen Lendenschurz völlig unbekleidet darstellt. Italienische Zeitungen behaupten, der Meister habe den Lendenschurz erst nachträglich aufgemalt, um in London nicht zu viel Anstoß zu erregen.

Zur Ausgabe
Artikel 44 / 53
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.