Zur Ausgabe
Artikel 1 / 102
Nächster Artikel

»Glasnost kann man nicht in den Tee tun«

Michail Gorbatschow, seit elf Tagen neuer Staatspräsident der Sowjet-Union mit unerhörter Macht, sucht Wirtschaftshilfe bei den Deutschen. Denn so gewaltig seine Reform ist, die Sowjetbürger leben heute schlechter als vorher. Doch die zur Sanierung nötigen Milliarden kann dem Bonn-Besucher auch die Bundesrepublik nicht geben.
aus DER SPIEGEL 23/1989
Zur Ausgabe
Artikel 1 / 102
Nächster Artikel