Zur Ausgabe
Artikel 11 / 132
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

KORRUPTION Gut geschmiert fliegen

aus DER SPIEGEL 50/1998

Die Schmiergeldaffäre beim Bundesgrenzschutz (BGS) weitet sich aus (SPIEGEL 15/1998). Ein Polizeirat der BGS-Fliegergruppe wurde jetzt wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft genommen. Vorausgegangen waren Durchsuchungen bei Luftfahrtzulieferern und Handelsfirmen in Süddeutschland. Die Ermittler haben rund 1000 Aktenordner sichergestellt. Dem BGS-Mann wird vorgeworfen, Bestechungsgelder in Millionenhöhe angenommen zu haben. Die Firmen hätten als Gegenleistung beispielsweise Aufträge zur Hubschrauberwartung, zur Lieferung von Ersatzteilen oder von Pilotenkleidung bekommen. Nach Angaben von BGS-Insidern ließen sich auch noch andere Beamte der Fliegergruppe seit Jahren schmieren. Der Bonner Staatsanwaltschaft, die eine Ermittlungsgruppe auf den Fall angesetzt hat, liegen dazu »derzeit keine Erkenntnisse« vor.

Zur Ausgabe
Artikel 11 / 132
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.