Zur Ausgabe
Artikel 51 / 55

Hans Grotewohl

aus DER SPIEGEL 13/1956

Hans Grotewohl, 32, Sohn des Ministerpräsidenten der sogenannten Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, 62, ist seit Ende 1954 als Ingenieur und Architekt im (kommunistischen) Nordkorea tätig und hat inzwischen seinen einjährigen Arbeitsvertrag mit Nordkorea auf unbestimmte Zeit verlängert. Ostberliner Informationen zufolge bleibt Hans Grotewohl in Asien, weil er sich aus der politischen Atmosphäre Ostberlins heraushalten will.

Zur Ausgabe
Artikel 51 / 55
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.